12 Tage Trekkingtour durch den Großen Kaukasus

Perfekt organisiert, mit extra Packpferden und eigenem Bergführer

Diese Kaukasus-Trekkingreise von Tushetien über den Adsuntapass nach Chewsuretien, ist optimal für jeden, der viel individuelle Freiheit mit der Sicherheit und Organisation einer Gruppenreise kombinieren möchte.
Nach einem Abstecher in das Weinland Kachetien, geht es auf dieser erlebnisreichen Trekkingtour schon am zweiten Tag mitten in die gewaltig schönen Bergzüge des Großen Kaukasus. Auf selten begangenen Pfaden wandern wir durch herrliche Gebirgslandschaften und einsame Täler zu fast vergessenen Dörfern, deren einzigartige Kultur und Baukunst die Zeit überdauert haben. Nur wenige Touristen trifft man hier, daher ist diese Reise an Ursprünglichkeit und Abenteuerreichtum kaum zu übertreffen.


Kaukasus: Wildpferd Kaukasus: Zelten mit Ararat-Tours


Hinweis

Diese Trekking Reise kann im Anschluss auch mit einer Kasbek Besteigung kombiniert werden und ist in dem Fall die perfekte Höhenanpassung für einen erfolgreichen Gipfelaufstieg am schönsten Berg Georgiens (5.047 m)


Höhepunkte

Ostgeorgien und Telavi´s Großer Bauernmarkt

Im Geländewagen über den Abanopass (2.980 m) nach Tushetien

Tagestouren nach Diklo, Shenako, Dartlo, Parsma/Kvachidi, Ardoti und Shatili

Besichtigung der uralten Gebirgsfestungen von Tschescho und Parsma

Spannendes Bergtrekking, mit Packpferden und eigenem Führer/Guide über den Hauptkamm des östlichen Kaukasus

Exklusiv Übernachtung im Bergdorf Dartlo (UNESCO-Weltkulturerbe)

Drei Übernachtungen im malerischen Wiesen-Zeltcamp

Aufstieg über den Adsuntapass (ca. 3.600 m) nach Chewsuretien

Traditionelles georgisches Schashlykessen bei kaukasischen Bergbauern

Reisehöhepunkt in Tbilisi mit Stadtbesichtigung, Besuch der restaurierten Altstadt (Jugendstil)

Gemeinsames Abschlussessen in einem tradionellen georgischen Restaurant in Tbilisi


Reisetermine

2018

2019

16.06. – 29.06.2018

07.07. – 20.07.2018

04.08. – 17.08.2018

22.06. – 05.07.2018

13.07. – 26.07.2018

 

= freie Plätze          = wenige Plätze frei, bitte buchen Sie rechtzeitig          X = Reise bereits ausgebucht


Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Am späten Nachmittag, bzw. am Abend Hinflug von München nach Tbilisi (weitere Abflughäfen möglich, eventuell mit leichtem Aufpreis). (-/-/-)

2. Tag: Tbilisi

Ankunft am frühen Morgen auf dem Flughafen in Tbilisi. Hier werden wir schon von unserem georgischen Guide der bereits auf uns wartet herzlich begrüßt, anschließend Transfer. Mit den Fahrzeugen geht es über den Gombori Pass nach Telavi zum Gästehaus. Anschließend Persönliche Freizeit, Zeit zum Ausruhen. Mittags Stadtbummel durch Telavi mit Abstecher zum königlichen Residenzschloss Erekle II., danach Besuch der sehenswerten Parkanlagen der Fürstenfamilie Tschawtschawadses in Tsinandali. Besuch des Schlosses und der uralten Weinkeller des Fürsten. Auf Wunsch können hier einige der uralten und neueren georgischen Weine in einer kleinen Weinprobe verkostet werden. Abendessen und Übernachtung im gemütlichen Gästehaus. ( F/-/A)

3. Tag: Offroad in den Großen Kaukasus

Heute geht es Richtung Berge in das kleine wunderschön gelegene Dorf Omalo. Fahrt mit Geländewagen in die wilde Schlucht des Storti-Flusses bei Liliskuri, durch tiefe Wälder und steinige Serpentinen bis oberhalb der Baumgrenze. Überquerung und Rast am Abano-Pass von 2950m mit atemberaubender Aussicht gen Norden nach Tushetien und gen Süden über Kachetien. Weiterfahrt nach Omalo. Unterwegs besuchen Sie die imposante Kathedrale von Alaverdi. Der riesige Komplex überrascht nicht nur durch seine Ausmaße sondern auch durch die Lage zu ebener Erde. Umso eindrucksvoller wirken im Hintergrund die schneebedeckten Berge des Großen Kaukasus. In Omalo wandern Sie zu der Festung von Keselo und den Wehrtürmen des alten Omalo mit Besichtigung des dort eingerichteten ethnographischen Museums. Den Abend genießen Sie auf der Terasse und bei etwas Glück mit einem malerischen Sonnenuntergang vor der imposanten Gebirgskulisse des Großen Kaukasus. Übernachtung im Hotel einer tuschetischen Familie. (F/-/A)

4. Tag: Trekking von Omalo bis nach Shenako

Tageswanderung von Omalo über Shenako (optional bis nach Diklo) und zurück. Sie beginnen mit einer 2-stündigen Wanderung zur Festung Agiurta und ihren verfallenen Türmen oberhalb des rauschenden Alazani. Anschließend Wanderung zu dem wunderschön gelegenen Dorf Shenako und seiner für Tuschetien ungewöhnlichen Kirche. Wenn genug Zeit und Kondition vorhanden sind, wandern Sie weiter bis ins unweit entfernte Dorf Diklo mit seinen hübschen Bauernhäusern fast an der dagestanischen Grenze gelegen. Anschließend geht es gemeinsam zurück. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Omalo. Wanderetappe ca. 17 km. (F/L/A)

5. Tag: Shenako - Dartlo

Start der Trekkingtour mit Packpferden und nach Wunsch Reitpferden ab Shenako über Wiesen und durch lichte Kiefernwälder entlang des Flusses Tuschetis Alasani durch tiefe Schluchten bis zum Dorf Dartlo oder etwas weiter bis zum Dorf Tschescho. Übernachtung in einfacher aber gemütlicher Pension bei tuschetischer Familie. Wanderetappe ca. 20 km. (F/L/A)

6. Tag: Dartlo - Parsma - Girevi

Wer möchte kann den Tag mit einem morgendlichen Bad im nahe gelegenen Bergfluß beginnen, wir anderen genießen ein original tushetisches Frühstück mit atemberaubender Aussicht über das Alazanital. Anschließend packen wir unsere Sachen und gemeinsam mit unseren Pferden geht es Richtung Adsuntapass. In Girevi werden wir uns kurz in der Grenzstation melden und unsere Pässe vorzeigen. Die Pferdeführer nutzen gleich die Gelegenheit und bauen unsere Zelte auf und bereiten das Abendessen vor. Übernachtung im Zelt. Wanderetappe ca. 20 km. (F/L/A)

7. Tag: Kvachidi

Der Weg wird unmerklich steiler und langsam beginnt der Aufstieg entlang kaum zu erkennender uralter Jäger- und Hirtenpfade. Auf saftigen Wiesen weiden in der Ferne riesige Schafherden, denen wir wegen der wachsamen weißen Hütehunde nicht zu nahe kommen. Mächtige Bergformationen scheinen unüberwindlich aber stetig und mit vielen Pausen geht es voran. Übernachtung im Zeltcamp an einer Quelle bei Kvachidi. Wanderetappe ca. 16 km. (F/L/A)

8. Tag: Adsuntapass 3.600 m

Nach einem kräftigen Frühstück geht es links hinter dem Zeltcamp über die "Rolandbrücke" auf die anspruchsvollste Tagesetappe der gesamten Reise. Sie führt uns bis zum Adsuntapass auf 3.600 m Höhe, der das manchmal fast liebliche Tuschetien vom rauhen Chewsuretien trennt. Nicht nur die Berglandschaften sind verschieden, auch der Charakter der Bergvölker. Während die Tuschen freundlich und umgänglich erscheinen, sind die Chewsuren in der Regel eher schweigsam, introvertiert, stolz und ein wenig unnahbar. Dichte Wolken bilden undurchdringliche Nebelwände. Es kann um die Null Grad sein, und auch darunter. Wege sind nicht zu erkennen, aber auf unseren tuschetischen Bergführer ist voller Verlass. Übernachtung hinter dem Pass in den Bergen Chewsuretiens. Wanderetappe ca. 12 km. (F/L/A)

9. Tag: Ardoti - Bergfestung Mutso - Shatili

Zum Teil anstrengende Abstiege führen aus den Höhen das Kaukasus in das Herzland Chewsuretiens. Wie ein Adlernest uneinnehmbar ist die Festung Ardoti gebaut, das erste Zeichen einer uralten Zivilisation und der Wohnort des berühmten chewsurischen Dichter Murgwar Ardoteli. Entlang des forellenreichen Flusses führt der Weg weiter durch ein wunderschönes Tal zur nicht mehr bewohnten chewsuretischen Bergfestung Mutso. Vielleicht begegenen wir auch dem einen oder anderen chewsurischen Jäger. Am späten Nachmittag wird die restaurierte eindrucksvolle Festung Schatili am Grenzfluss Argun auf etwa 1800 m Höhe erreicht, wo wir herzlich von unseren chewsuretischen Gastgebern in bestmöglichem Komfort empfangen und begrüßt werden. Übernachtung im Gästehaus in Schatili. Wanderetappe ca. 21 km. (F/-/A)

10. Tag: Barisacho - Tbilisi

Nach einer Besichtigung der Festungsbauten und Wohnhäuser von Schatili werden die bereits wartenden Fahrzeuge bepackt und die Autotour durch Chewsuretien geht wieder hoch hinauf bis zum Bärenkreuzpass auf 2680 m Höhe. Sie werden bemerken, dass die Farbe der Berge Chewsuretiens ganz verschieden von den Farben Tuschetiens ist, das Grün ist satter, und das Grau der Felsen kühler. In der Ortschaft Korscha bei der Provinzhauptstadt Barissacho am Aragwi nutzen wir die Gelegenheit zur Besichtigung eines Heimatmuseums der Chewsuren mit alten Waffen, Rüstungen, Trachten und Werkzeugen bei der Familie des Künstlers Schota Arabuli. Von hier geht es über 50 km durch das enge wilde Tal des Aragwi in der Provinz Pshawi zurück zur postmodernen Zivilisation in die Hauptstadt Tbilisi. Tagesetappe per Auto ca. 120 km. Übernachtung in Tbilisi. (F/-/A)

11. Tag: Tbilisi 

Heute steht eine umfangreiche Stadtbesichtigung von Tbilisi auf dem Programm. Die Altstadt mit der Metechi-Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali sind dabei die ersten Anlaufpunkte. Von hier hat man einen Blick auf den Fluss Mtkwari (Kura), die Altstadt und die Umgebung Tbilisis. Ein Muss ist unbedingt eine Fahrt mit der alten ehrwürdigen U-Bahn, die 1960 gebaut und noch genauso ausschaut. Vorbei an den Schwefelbädern – die am Abend optional besucht werden können – geht es zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Sioni-Kathedrale sowie weiter zur Antschischati-Kirche (6. Jh.), der ältesten Kirche der Stadt. Ein Besuch der Schatzkammer im Kunstmuseum, ein Abstecher zum Nationalmuseum und ein Spaziergang auf der Rustaweli-Hauptstraße runden die Stadtbesichtigung ab. Übernachtung in Tbilisi. (F/-/A)

12. Tag: Auf Wiedersehen Georgien

Transfer vom Hotel zum Flughafen in Tbilisi und Rückflug nach Hause. (-/-/-)


Inklusivleistungen

Reisesicherungsschein

Alle Transfers mit Geländewagen und eigenem Fahrer

5 x Übernachtungen im 3***Hotel im Doppelzimmer mit DU/WC

3 x Übernachtungen im gemütlichen Gästehaus mit DU/WC

1 x Übernachtung in wunderschöner Bergpension (einfacher Standard, mit DU/WC für 2 Zimmer)

3 x Übernachtungen im Doppelzelt

✓  Bereitstellung der Zeltausrüstung (2-Personen-Bergzelte)

Verpflegung Halbpension, Mahlzeiten laut Reiseplan

✓  Extra Bereitstellung von Packpferden für den Gepäcktransport auf den Bergtouren

Alle behördlichen Genehmigungen in Tbilisi und in Tushetien/Chewsuretien

Alle Nationalparkgebühren

Alle Eintrittsgelder, Besichtigungen und Ausflüge laut Reiseplan

Örtliche deutschsprachige Reiseleitung

1x Extra Bergführer für Thushetien-Chewsuretien


Buchungscode und Reisepreis für Kaukasus-Trekking

Buchungscode GEO 001

Reisepreis ab 1.980,- € pro Person, 

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen, (max. 4-6 Teilnehmer)

Einzelzimmer/Einzelzeltzuschlag 240,- € pro Person

orange reiseanfrage balken klein

Individuelle Reisewünsche durch den Kaukasus ab 2 Personen organisieren wir ebenfalls für Sie. Preis auf Anfrage.


Georgien: Schafherde am Abanopass Kaukasus: Trekking durch Tushetien


Wunschleistungen (optional)

•  1 zusätzlicher privater Tag in Tbilisi, inkl. 1x Ü/F/DZ im 3 Sterne-Hotel für 75,- €/Person (EZ 105,- €/Person)

•  2 zusätzliche private Tage in Batumi, inkl. 2x Ü/F/DZ im 4 Sterne-Hotel inklusive Transfer für 385,- €/Person

•  5 Tage Besteigung des Kasbek (5047 m) ab 1075,- €/Person


Anforderungen

Für die Trekking-Touren im Großen Kaukasus sind ausreichend Kondition für die Tagesetappen und Aufgeschlossenheit gegenüber anderer Mentalitäten, Sitten und Gebräuchen notwendig. Ebenso unabdingbar für das Reisen und Wandern im Kaukasus ist eine gute Portion Abenteuergeist und die Bereitschaft zur Mithilfe beim Lageraufbau, Kochen und sonstigen anfallenden Arbeiten. Die gilt vor allem für die 3 Zeltübernachtungen am Adsuntapass. Das Hauptgepäck wird auf den Trekkingetappen mit Fahrzeugen und Pferden transportiert und jeder Teilnehmer trägt nur seinen persönlichen Tagesrucksack.


Nicht enthaltene Leistungen

-- Linienflug (Gerne buchen wir Ihre Flüge mit)

-- Visum (Für deutsche Staatsbürger ist Georgien visafrei.)

-- Alkoholische Getränke

-- Getränke zwischen den Mahlzeiten

-- Besichtigungen außerhalb unseres Angebotes

-- Reiseversicherung

-- Persönliche Ausgaben und Trinkgelder


Georgien: Dorf Dartlo im Kaukasus Kaukasus: Trekking mit Pferden für Gepäck


>> zur Übersicht Georgien Reisen