Kultur- und Wanderreise in Georgien und im Großer Kaukasus

Von den Bergfestungen im Norden zu den Höhlenklöstern im Osten Georgiens

Nur im Sommer wenn die Straßen frei sind, knapp drei Monate im Jahr, ist es möglich den ansonsten von der Außenwelt abgeschnittenen zentral-östlichen Teil des Kaukasus zu besuchen. Versteckt inmitten grandioser Berge befinden sich kleine Dörfer und Zeugnisse aus frühchristlicher Zeit.

Auf selten begangenen Pfaden führt Sie der eine Teil der Reise durch längst vergessene Dörfer, einsame Täler und einzigartige Gebirgslandschaften, deren ungewöhnliche Kultur und Baukunst die Zeiten überdauert hat. Der zweite Teil der Reise gilt vor allem den kulturellen Sehenswürdigkeiten Ostgeorgiens, dessen einzigartigen Klöstern und Kathedralen, der faszinierenden Bergstadt Sighnaghi (der Toskana Georgiens), dem Höhlenkloster Udabno in der Halbwüste David Garedscha, dem Grab der heiligen Nino in Bodbe und den Weinanbaugebieten Kachetiens.

Auf dieser Reise lernen Sie die Natur und die 6000 Jahre alte Geschichte des georgischen Landes kennen. Die Persischen Bäder, ein Besuch des Nationalmuseums und ein Abstecher in die ehemalige georgischen Hauptstadt Mzcheta lassen den kulturellen Teil der Reise unvergesslich in Tbilisi ausklingen.


Kaukasus: DartloKaukasus: Hotel Omalo

Höhepunkte der 12 Tage Wander- und Kulturreise Georgien und Großer Kaukasus

Besuch von Telavi - Hauptstadt Kachetiens mit Besichtigung des persischen Großpalastes

Besuch einer Weinverkostung in den uralten Weinkellereien in Tsinandali

Abstecher zum Höhlenkloster David Garedja

Besuch der Klosteranlagen Ikalto und Shuamta (über 1.000 Jahre alt)

Besuch der Heiligen Nino im Nonnenkloster Bodbe

Offroaderlebnis über den Abanopass auf 2.958 m Höhe

Bergwanderungen durch den Tushetien-Nationalpark

Tageswanderungen nach Alt-Omalo, Diklo, Shenako, Dartlo und Parsma

Übernachtung im Bergdorf Dartlo (UNESCO-Weltkulturerbe)

Besichtigung der Gebirgsfestungen von Kesselo

Teilnahme an einem traditionellen tushetischen Festessen

Abstecher nach Sighnaghi (Weltkulturerbe) - der Toskana Georgiens

Abstecher nach Gori (Geburtstadt Stalins) und zum alten königlichen Zentrum Mzcheta

Hauptstadt Tbilisi mit Besichtigung der Altstadt, persische Bäder und armenisches Viertel


Reisetermine

2018

2019

11.06. – 22.06.2018 

09.07. – 20.07.2018 

06.08. – 17.08.2018 

20.08. – 31.08.2018 

17.06. – 28.06.2019 

08.07. – 19.07.2019 

05.08. – 16.08.2019 

19.08. – 30.08.2019 

Weitere, individuelle Termine auf Anfrage möglich

 

= freie Plätze          = wenige Plätze frei, bitte buchen Sie rechtzeitig          X = Reise bereits ausgebucht


Reiseverlauf

1. Tag: Anreise, Ankunft in Tbilisi

Hinflug am späten Nachmittag mit Zwischenstop nach Tbilisi (eventuell Direktflug ab Berlin, München möglich). (-/-/-)

2. Tag: Telavi, Ostgeorgien und das Weinland Kachetien

Frühmorgens Ankunft und Begrüßung durch Ihren Ararat Tours Reiseleiter auf dem Flughafen in Tbilisi. Anschließend Fahrt ins zentral gelegene Gästehaus in Telavi. Nach einer Ruhepause erkunden Sie die Stadt. Wir schlendern zum direkt im Zentrum gelegenen großen Bauernmarkt. Danach geht es nach Tsinandali, zum Schloss der Fürstenfamilie Tschawtschawadse mit seinem sehr sehenswerten alten Parkanlagen. Auf einer Führung erfahren Sie viel über das fürstliche Leben im alten Russland und in den über 300 Jahre alten Weinkellern wird uns eine kleine Weinprobe von der Qualität der Weine aus Tsinandali überzeugen. Die Herstellung der Weine des Landes erfolgt in gewaltigen „Qwewri“ (Tonkrüge, die noch heute in die Erde eingegraben werden). Anschließend fahren wir weiter zum Königspalast in Gremi und genießen auf der Rücktour im Bergkloster Nekressi einen einzigartigen Blick über das Alazanital von Kachetien. Abends wird uns unsere Gastwirtin mit einem traditionellen Schaschlik und vielen weiteren leckeren Speisen der georgischen Küche überraschen. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit gesamt ca. 3,5 Stunden, F/-/A)

3. Tag: Offroad über Abanopass bis Omalo

Heute geht es auf einer spannenden und sehr abwechslungsreichen Fahrt mit den Geländewagen durch die wilde Schlucht des Storti-Tales bei Liliskuri. Unsere kundigen Fahrer führen die Fahrzeuge auf den steinigen Serpentinen bis in das kleine Bergdorf Omalo. Höhepunkt ist dabei die Überquerung mit Rast am Abanopass auf 2.950 m Höhe. Eine atemberaubender Aussicht gen Süden nach Kachetien und gen Norden über Tushetien bis nach Dagestan belohnt einen kleinen fünfminütigen Aufstieg. Anschließend Weiterfahrt nach Omalo. Hier werden wir bereits mit einem warmen Tee aus frischen Kräutern begrüßt und von der Terrasse unserer Unterkunft können wir uns ein Bild machen, von der imposante  Gebirgskulisse des Kaukasus die wir in den kommenden Tagen durchwandern werden. Abendessen und Übernachtung bei einer tuschetischen Familie. (Tagesfahrzeit ca. 5-6 Stunden, F/L/A)

4. Tag: Tageswanderung rund um Omalo und die Wehrtürme von Kesselo

Zeitig am Morgen beginnt eine großartige Rundtour von unserem durch die umliegenden Berge begrenzten Plateau zu dem wunderschön gelegenen Bergdorf Kesselo. Dessen Wehrtürme sind eine der anspruchsvollsten Wehranlagen in Tushetien und sind zum Teil auch und als Museum komplett rekonstruiert worden. Auf dem Rückweg besuchen wir einige alte Handwerkerinnen im Ort die uns bei einem Bergtee die uralten Web- und Filztechniken näher bringen. Am Abend gibt es bei unseren tushetischen Gastwirten ein kleines Abschiedsessen, denn morgen wandern wir weiter hinein in den Kaukasus. (Gehzeit 4-5 Stunden, Aufstieg 250 m Abstieg 250 m, F/-/A)

5. Tag: Durch uralte Lärchenwälder bis zum Festungsdorf Dartlo

Der heutige Tag führt uns durch das wild romantische Tal des Pirikrit-Alazani bis zum berühmten Festungsdorf Dartlo. Mit etwas Glück sehen wir einheimische Lämmergeier und große Steinadler über den Wehrtürmen und Schafherden von Dartlo im Gleitflug nach Nahrung Ausschau halten. Anschließend Erkundung des Dorfes, dort werden wir später auch in einem Gästehaus der freundlichen Bergbewohner zu Abend essen und übernachten. (Gehzeit 4-5 Stunden´, Aufstieg 500 m Abstieg 200 m, F/-/A)

6. Tag: Wanderung nach Cesho und Kvevlo

Der heutige Tag ist Reservetag für schlechtes Wetter oder unvorhergesehene Situationen auf unseren Wanderungen im Gebirge. Sollten wir ihn nicht benötigen, ist genug Zeit vorhanden um die Umgebung dieses einmaligen Unesco-Weltkulturerbes zu erkunden. Oder (nach Absprache) wandern wir entspannt zu den nahe gelegenen Bergdörfern Cesho und Kvevlo, die wie Adlernester an den kaukasischen Berghängen kleben und wo wir mit etwas Glück die Käseherstellung bei den tuschetischen Schäfern beobachten können. Die Gastfreundschaft der Einwohner Ceshos ist sehr beeindruckend. (Gehzeit 5 Stunden, F/-/A)

7. Tag: Von Dartlo nach Telavi

Heute genießen wir noch einmal das Frühstück unserer tushetischen Gastgeber in einzigartigen Landschaft, anschließend wir von unserem Fahrer im Quartier abgeholt. Ein spannendes und abenteuerliches Offroaderlebnis in den Geländewagen führt uns durch den Großen Kaukasus bis nach Telavi. Wenn es die Zeit erlaubt gibt es unterwegs einen Abstecher zum Kloster Gremi. Am Abend erreichen wir das Quartier in Telavi. Abendessen und Übernachtung in Telavi in einem freundlichen Privathaus mit viel Blumen und einem herrlichen Bett. Ein besonderer Schlafgenuss nach den Tagen im Gebirge.(Fahrzeit ca. 6,5 Stunden, F/-/A)

8. Tag: Bergstadt Signagi (Weltkulturerbe) - die Toskana Georgiens

Morgends geht es mit dem Fahrzeug nach Signagi, in alter traditioneller tuschetischer Bauweise errichtet und mit herrlichem Blick auf den Kaukasus. Nach einem zweiten Frühstück, erkunden wir diese wunderschöne, originalgetreu restaurierte Stadt mit ihren vielen Jugendstilgebäuden, den kunstvoll geschnitzten Fassaden und Balkonen, dem traditionellen Markt und als Höhepunkt das größte noch aktive Nonnenkloster in Georgien (Bodbe). Nach dem Besuch des Klosters wartet in der schönen Umgebung ein reichlich gedeckter Tisch mit vielen landestypischen Gerichten auf uns. Übernachtung im Gästehaus in Telavi. (Fahrzeit ca. 2,5 Stunden, F/-/A)

9. Tag: Höhlenkloster David Garedscha – Tbilisi

Vormittags geht es mit dem Geländewagen bis zum Kloster David Garedscha (6. Jh.), diesem einzigartigen Höhlenkloster inmitten einer riesigen stark zerklüfteten Halbwüste im Südosten Georgiens. Nach der Ankunft am Lavra-Kloster wandern wir zum Udabno-Kloster und genießen unterwegs den traumhaften Ausblick Richtung Aserbaidschan sowie die wunderbaren Höhlenmalereien in den Mönchszellen des Klosters. Diese Wanderung beinhaltet eine sehr informative Besichtigung der 1400 Jahre alten und sehr imposanten Klosteranlage und der verschiedenen Klosterhöhlen mit den dort lebenden Mönchen. Danach nehmen wir Abschied von Kachetien und fahren mit dem Fahrzeug nach Tbilisi. Am Abend erreichen Sie dort Ihr Quartier, Übernachtung im Hotel in Tbilisi. (Fahrzeit gesamt ca. 4-5 Stunden, F/-/A)

10. Tag: Tbilisi - Königliches Mzcheta

Heute unternehmen wir eine umfangreiche Stadtbesichtigung. Die Altstadt mit der Metechi-Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali sind Ausgangspunkt unserer Tour. Vorbei an den Schwefelbädern geht es zur zur Synagoge und zur Sioni-Kathedrale sowie weiter zur Antschischati-Kirche (6. Jh.), der ältesten Kirche in der Stadt. Danach Fahrt zur ehemaligen Hauptstadt Mzcheta. Mzcheta, am Zusammenfluss von Mtkvari und Aragvi gelegen, war bis ins 12. Jahrhundert Zentrum des Christentums. Ein Abstecher zum Nationalmuseum und ein Spaziergang auf dem Rustaweli-Prospekt runden unsere Stadtbesichtigung ab. Übernachtung in Tbilisi. (F/-/A)

11. Tag: Altstadt Tbilisi

Nach dem Frühstück erkunden wir die Altstadt mit Persischem Bäderviertel, armenischem Viertel und Narikala-Festung. Nachmittags Besichtigung der Goldschätze im Historischen Museum. Danach wird Ihr Reiseleiter Sie in die Tradition des georgischen Tisches einführen und wer möchte wird der Tamada des Abends und der Reise. Ein gemeinsames Abendessen in einem traditionellen Restaurant rundet später diese außergewöhnliche Reise ab. Übernachtung im Hotel in Tbilisi (F/-/A).

12. Tag: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen von diesem schönen und gastfreundlichen Land. Transfer vom Hotel zum Flughafen und Rückflug von Tbilisi nach Hause.(F/-/-)


Inklusivleistungen

Reisesicherungsschein

Alle Transfers mit Geländewagen/Minibus (Marschrutka) und Fahrer

3 Übernachtungen im ***Hotel im Doppelzimmer

8 Übernachtungen in einfachen Gästehäusern bzw. Berghütten

Alle Mahlzeiten nach Reiseplan

Pferde oder Mulis für das Hauptgepäck für die Wanderungen im Kaukasus

Alle behördlichen Genehmigungen in Tblisi und in Tushetien

Nationalparkgebühren

Alle Eintrittsgelder, Besichtigungen und Ausflüge laut Reiseplan

Deutschsprachige Tourenleitung

Einheimischer Wander- und Bergführer für Wanderungen im Kaukasus


Reisepreis und Buchungscode der Gruppenreise

Buchungscode GEO 003

Reisepreis ab 1.570,- € pro Person

Mindestteilnehmerzahl: 4 max. 8 Personen

Einzelzimmerzuschlag 235,- € pro Person

orange reiseanfrage balken klein


Reisepreis für Individualreisende

Individuelle Reisezeiten und Reisewünsche für diese Reise ab 2 Personen oder für kleine private Gruppen organisieren wir ebenfalls gerne für Sie.

>> Auf Anfrage


Wunschleistungen (optional)

•  1 zusätzlicher Tag in Tbilisi, 1x Ü/F/DZ im 3 Sterne-Hotel für 85,- €/Person (EZ 105,- €/Person)

•  2 zusätzliche Tage in Batumi, inkl. 2x Ü/F/DZ im 4 Sterne-Hotel und Bahntransfer für 385,- €/Person


Anforderungen

Für die Bergtouren in Tushetien sind ausreichend Kondition für lange Tagesetappen notwendig, zudem Aufgeschlossenheit gegenüber anderer Mentalitäten, Sitten und Gebräuchen. Ebenso unabdingbar für das Reisen und Wandern im Kaukasus ist eine gute Portion Abenteuergeist. Das Hauptgepäck wird auf den Wanderetappen mit Fahrzeugen bzw. Tragetieren transportiert und jeder Teilnehmer trägt nur seinen persönlichen Tagesrucksack.


Nicht enthaltene Leistungen

-- Linienflug

-- Reiseversicherung

-- Visum (Für deutsche Staatsbürger ist Georgien visafrei.)

-- Alkoholische Getränke

-- Getränke zwischen den Mahlzeiten

-- Besichtigungen außerhalb des Reiseplans

-- Persönliche Ausgaben und Trinkgelder

Kaukasus: Omalo


>> zur Übersicht Georgien Reisen