Kirgistan-Usbekistan Aktiv-Reise

Von Kirgistan nach Usbekistan, eine Kultur- und Trekkingreise

Erlebe das traditionelle Zentralasien mit seiner ursprünglichen Natur,

 seiner endemischen Pflanzenpracht, den gastfreundlichen Menschen und entdecken Sie den einzigartigen Hauch vergangener Jahrhunderte und die ethnische Vielfalt des Fergana-Beckens mit uigurische, uzbekische, kirgisische und russische Traditionen.

Neben unseren Kulturetappen erhalten Sie auf den verschiedenen Trekkingtouren auch die Möglichkeit die mehr als tausendjährige Tradition des Nomadentums in den innerasiatischen Hochgebirgen mitzuerleben: Stutenmelken, Kymyz-Herstellung und Schlafen in einer der traditionellen Jurten der kirgisischen Nomaden.


Kirgistan: Sary Dshaz TalKirgistan: Inyltschek Tal


Höhepunkte der 22 Tage Kulturreise

Bischkek - Issyk Kul - Hochgebirgssee Song Köl - Fergana-Becken

Besuch der ältesten Stadt in Kirgisien an der Seidenstraße - das 3.000 Jahre alte Osch (UNESCO Weltkulturerbe)

Städte der Seidenstraße, Besichtigung von Dshalal-Abad und Uzgen

Historische Altstadt von Karakol

Felszeichnungen von Tscholpon-Ata

Wanderung durch die größten Walnusswälder der Erde

Trekking im Fergana-Gebirge

Abstecher in das usbekische Dorf Arslanbob

Ursprüngliches Nomadenleben am Song Köl erleben

Tageswanderungen durch bizarre Erosionslandschaften zum Gletscher und zum Töö-Aschuu-Pass

Besuch der Hauptstadt Bischkek mit Stadtbesichtigung


Reisetermine 2020

09.06. – 30.06.2020

04.07. – 25.07.2020

01.08. – 22.08.2020

= freie Plätze = nur noch wenige Plätze frei X = Reise ausgebucht

Weitere individuelle Termine sind auf >> Anfrage möglich.


Reisepreis und Buchungscode der Gruppenreise

Buchungscode: KYR 002

Reisepreis: ab 3.340,- EUR pro Person

Einzelzimmerzuschlag: 255,- EUR pro Person

Mindestteilnehmerzahl: 8 bis maximal 14 Teilnehmer

orange reiseanfrage balken klein

Zusätzliche Reisetermine, eine andere Reisezeit oder weitere individuelle Reisewünsche organisieren wir ebenfalls für Sie.



Reiseverlauf

1. Tag: Von Europa nach Asien (Bischkek – Ala Artscha Schlucht)

Nach der Ankunft in Bischkek. werden Sie von ihrem Guide am Flughafen (Manas International Airport) abgeholt, er begleitet Sie zur Hauptstadt Bischkek (Dauer ca. 30 min.). Nach einer Pause im Hotel besuchen wir den Ala Artscha Nationalpark. Ala Artscha Schlucht befindet sich 40 km südlich von Bischkek in einer malerischen Schlucht. Das Territorium beträgt etwa 200 km2. Die Gebirgshöhe variiert von 1500m bis 4895m. Semjonow Tien Schanskii Pik ist der höchste Gipfel in dieser Gegend. Mehrere seltene Tierarten und besonders der in der Tradition verehrte Wacholder stehen im Naturpark unter Schutz. Nach einer kleinen Wanderung geht es zurück nach Bischkek. Den zweiten Teil des Tages widmen wir einer City Tour. Diese beinhaltet die Besichtigung des Pobeda Platzes (Platz des Sieges), Duboviy Parks (Eichen Park), zentralen Ala-Too-Platzes, der Nationalen Philharmonie. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im Hotel My Hotel*** (80 km), (F/-/А).

2.Tag: Über Burana zum himmlischen Issyk Kul See und weiter nach Karakol

Der Tag beginnt für Sie mit einem kräftigenden Frühstück. Auf dem Weg nach Karakol halten wir am Burana Turm. Es ist ein Minarett aus dem 11. Jahrhundert. Der Burana Turm galt zur Zeit der Großen Seidenstraße als Zeichen für die damaligen Reisenden, da es dort eine Stätte zum Ausruhen gab. In der Nähe befindet sich ein Freilichtmuseum mit Balbals (Steinfiguren). Diese schweren Steine, die wie Krieger aussehen, wurden zu Ehren der tapferen Soldaten, die für die Heimat starben, errichtet. Nach einem interessanten Rundgang und der Turmbesteigung geht die Fahrt weiter zum wunderschönen Issik Kul See. Am Nordufer des Issik Kul Sees machen wir eine kurze Pause, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, mystische Felsbilder zu entdecken. Diese Petroglyphen, die dem alten Volk der Skyten zugeschrieben werden, entstanden vor mehr als 3000 Jahren. Schamanen praktizierten an diesem Ort heidnische Rituale. Von dem Freilichtmuseum aus bietet sich eine schöne Aussicht auf den Issik Kul See. Später Weiterfahrt nach Karakol. Übernachtung im Nomad Hotel (430 km), (F/L/А).

3. Tag: Unterwegs im Gebirge, Wandern, Trekking

Trekkingtour von der Karakolschlucht zur Sirota Hütte, 11 km, +/- 600 m, 5-7 Stunden)

Transfer vom Hotel in die Karakol Schlucht, dem Beginn unserer heutigen Trekkingtour. Die Schucht Karakol liegt 9 Kilometer südlich von der Stadt Karakol, die tief in die Hänge des Teskei Alatau hineinragt. Die Hänge des Karakol Tals und das Ufer des Karakol Flusses sind mit Sanddorn, Berberitzen, Hagebutten bedeckt. Wenn Sie die Karakol Schlucht erklimmen, gehen Sie von den Steppenausläufern zu den Bergwäldern, über subalpine und alpine Wiesen, bis in das Reich des ewigen Schnees mit kahlen Felsen und Gletschern. Im oberen Tal der Schlucht befindet sich ein alpines Basislager. Übernachtung in Zelten in der Nähe der Sirota Hütte (F/L/А).

4. Tag: Unterwegs im Gebirge, Wandern, Trekking

Trekkingtour Sirota Hütte – Ala Kul See – Keldike Schlucht (9 km, +/- 850 m, 5-7 Stunden)

Nach dem Frühstück Aufstieg zum Ala Kul See (3533 m). Ala Köl, oder auch Ala-Kul, ist ein Gletschersee im Gebirgszug Terskey Ala Too, an der Südseite des Issik Kul Gebietes. Nach dem Mittagessen am Ala Kul See, Aufstieg zum Ala-Kul-Pass (3860 m), wo Sie eine unbeschreibliche Aussicht auf den Gipfel von Terskey Ala Too haben. Abstieg ins Keldike Tal. Übernachtung im Zelt in der Keldike Schlucht. (3200 m).

5. Tag: Unterwegs im Gebirge, Wandern, Trekking

Trekking von der Kelgike Schlucht zum Altyn Arashan Tal (11 km, /-1100 m, 3-4 Stunden)

Nach dem Frühstück ist Ihr nächster Punkt das Altyn Arashan Tal. Sehr malerische Ausblicke auf Altyn Arashan ziehen eine große Anzahl von Touristen an. Altyn Araschan ("Goldene Quellen") Schlucht ist, wegen der schönen Aussichten und heißen Quellen, eine der bekanntesten Schluchten in Karakol. Nach der Ankunft nach Altyan Araschan können Sie ein Bad in den heissen Quellen nehmen. Zelten im Altyn Arashan (F/L/А)

6. Tag: Unterwegs im Gebirge, Wandern, Trekking

Trekking zum „Lastochkino gnezdo“ / Altyn Arashan, 10 km, /- 450 m, 3-4 Stunden)

Auf verschlungenen Pfaden geht es zum „Lastochkino gnezdo“ (Schwalbennest), das wir nach 3-4 Stunden erreichen. Nach einer kurzen Pause geht es mit dem Fahrzeugen weiter bis nach Karakol. Die Straße vom Altyn Araschan nach Karakol ist keine Asphaltstraße. Die Straße geht bergab und bergauf und manchmal liegen auf der Straße große Steine. Deshalb brauchen wir ein Auto mit den guten Reifen. Nach der Ankunft in Karakol und einer Pause im Hotel, wenn es sich die Zeit zulässt schauen Sie die 2 wichtige Sehenswürdigkeiten in Karakol – Dunganische Mosche und Dreifaltigkeitskirche. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im Nomad Hotel ***.

7. Tag: Eine alte Art der Nomadenjagd in Bokonbajevo (Karakol – Bokonbajevo – Kotschkor) (280 km) F/А

Jeden Sonntag findet in Karakol einen Viehbazar. Man sieht da viele Schafe, Pferde und Kühe, die hier verkauft werden. Es ist der größte Viehbazar in Issyk Kul Region. Heute fahren Sie nach Kotschkor. Dieses Mal werden wir am südlichen Ufer des Issyk Kul Sees entlangfahren. So haben Sie die Chance, den See und seine Umgebung aus einer neuen Perspektive zu sehen. Wir werden einen Stop im Dorf Bokonbaevo einlegen. Dort treffen wir den lokaler Adler-Jäger. Es gibt immer noch einige Leute in den Dörfern, die diese alte Art der Jagd weiter in unsere Tage hinein fortsetzen. Sie trainieren junge Adler und Falken und nehmen sie dann jeden Winter mit in die Berge zur Jagd. Sie werden viele interessante Fakten über diese Art der Jagd erfahren und Sie bekommen die Möglichkeit Fotos zu machen und sogar einen dieser prächtigen Vögel auf die Hand zu nehmen. Auch hier in diesem Ort besuchen Sie einen Frauenkooperativ, wo die Frauen die Jurten und traditionelle kirgisische Teppiche herzustellen. Hier besteht eine gute Einkaufsmöglichkeit. Abendessen und Übernachtung bei einer kirgisischen Familie (ein kleines Hotel).

8. Tag: Zum beliebtesten See der Nomaden – Son Kul (Kotschkor – Son Kul See) (130 km) F/А

Heute fahren Sie zum Son Kul See. Son Kul ist die zweitgrößte See in Kirgistan. Dieser See ist von den Bergen umgeben. Es ist der höchste alpine See in Kirgistan und auf einer Höhe von 3013 Meter über dem Meeresspiegel gelegen. Noch kirgisischen Nomaden begannen diese wunderbare Gegend mit ihren Familien für Ruhe und Entspannung nutzen. Die Hirten des Naryn Region kommen zum See, um es als Weideland zu verwenden. Nach unserer Ankunft, gegen Mittag, werden Sie frei spazieren gehen und Sie werden die unberührte Natur des Sees und seiner Umgebung genießen. Nationales Abendessen wird in original nomadischen Häusern - Jurten - serviert. Sie verbringen die Nacht in Jurten, wie es Nomaden tun. Option: Als Option bieten wir die Alternative an, mit dem Pferd in der Umgebung des Son Kul Sees zu reiten. Diese Option ist für die zusätzliche Bezahlung.

9. Tag: Zurück nach Bischkek (Son Kul See - Bischkek) (350 km) F/А

Heute fahren Sie nach Bischkek zurück. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Nacht im My Hotel.

10. Tag: Vom Norden nach Süden (Bischkek - Osch – Basislager am Leninpeak) (280 km) F/А

Heute nehmen wir einen Flug von Bischkek nach Osch. Nach der Ankunft in Osch setzten wir unseren Weg zum Basislager am Leninpeak. Auf dem Weg überqueren Sie den Taldyk Pass, der über 3000 m hoch liegt. Am Nachmittag kommen wir zum Basislager das 3700 m hoch liegt. Dieses Basislager besuchen im Juli und im August Bergsteiger aus der ganzen Welt, um von hier zum Peak Lenin aufzusteigen. Vom Lager hier kann man den grandiosen Siebentausender fantastisch beobachten. Abendessen im Basislager. Nacht in den Zelten.

11. Tag: Wanderung zum Puteschestwennik Pass (Osch - Basislager) (280 km) F/А

Heute unternehmen Sie eine Wanderung zum Pass, von wo sich die Aussicht auf den grandiosen Lenin Gletscher bietet. Nach der Wanderung ruhen Sie sich im Basislager aus. Abendessen im Basislager. Nacht in den Zelten

12. Tag: Zurück nach Osch (Basislager - Osch) (280 km) F/А

Heute fahren Sie nach Osch zurück. Am Nachmittag unternehmen Sie die Stadtrumfahrt in Osch. Wir lernen diese orientalische Stadt kennen. Zuerst besuchen Sie ein heiliger Berg - Suleiman Too. Suleiman Too (Salomons Berg) liegt im Zentrum der Stadt. Es gilt als ein Wallfahrtsort für lokale Muslime. Nach der Legende biblische Prophet Salomo (Suleiman im Koran) wurde am Füße des darin begraben. Nach der Stadrumfahrt gibt es Abendessen in einem lokalen Cafe. Nacht im Gästehaus

13. Tag: Unterwegs ins Fergana-Tal

Über die Grenze nach Uzbekistan (Osch - Fergana) (120 km) F/А Nach dem Frühstuck besuchen wir den größten Bazar in Kirgistan – Osch Bazar. Danach ist der Transfer zur kirgisisch-usbekischen Grenze. Passkontrolle in Kirgistan und in Usbekistan, danach geht es nach Fergana. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Nacht im Asia Ferghana 3*.

14. Tag: Fergana-Margilan-Rischtan-Taschkent (350 km) F/А

Nach dem Frühstuck ist die Abfahrt nach Margilan um Seidenfabrik und “Jodgorlik” Souvenirsfabrik zu besuchen. Weiterfahrt nach Rischtan Keramik Fabrik. Besuch des Keramiker Rustam Usmanovs Hauses. Am Nachmittag ist die Beförderung nach Taschkent. Fahrt nach Taschkent mit dem Auto. Transfer zum Hotel und Unterkunft im Hotel. Abendessen in eine lokalen Cafe. Nacht im Hotel Usbekistan 3*.

15. Tag: Taschkent – Urgentsch (Flug) – Chiwa (Urgentsch – Chiwa – 35 km) F/А

Frühstück Stadtrundfahrt in Tashkent: Die Kukeldash Medresse, Mausoleum, die das Kaffal Schaschi Barak Chan Medrese, die Chast Imam Straβe, Besuch Tschor-Su Moschee auf der des orientalischen Markt (Handwerk Basar); Mittagessen Stadtrundfahrt in Taschkent: Besuch der Kloster, Mustakillik Platz (Unabhängigkeit Platz), Amir Temur Platz, Denkmal für Mut, Chalklar Dustligi Platz, Denkmal für Alisher Navoi. Beförderung nach Lokalen Flughafen, Abflug nach Urgentsch um 19.00 mit HY-057. Ankunft in Urgentsch um 20:30 - Beförderung nach Chiwa, Abendessen in einem lokalen Cafe. Unterkunft im Hotel Old Khiva 3* / Shams 3*+ / Zukhro Boutique 3*.

16. Tag: Das tausendjährige Chiwa (F)

Frühstück Stadtrundfahrt in Chiwa: die Kunya-Ark Fetung, einschlieβlich Kurinisch Chana (17Jh); die Mohammed-Amin-Khan(19Jh) Medresse, das Islam Chodzha Minarett; der Palvan-Kari Komplex, der Abd Al Bobo Komplex(18Jh), die Rafanek Medresse, die Mochammed Rakim Chan (19Jh), Amir-Tur Medressen, das Scho-I- Kalandar Bobo Mausoleum. Mittagessen Stadtrundfahrt in Chiwa: Die Masary Scharif Medresse, der Kheivak Brunnen (10Jh), das Utsch Avlioli (“Drei Heiligen”) Mausoleum, die Dschuma Moschee (18Jh), die Kutluq-Murad Inaq (19Jh) Medresse, das Pachlawan Mahmoud Mausoleum, der Tasch Hauli (“Steinhof”) Palast, die Alla-Kuli-Khan (18Jh), Arab Mohammed Khan(18Jh) Medressen. Abendessen in einem lokalen Cafe. Nacht wie am Tag zuvor. Abendessen

17. Tag: Chiwa – Buchara (455 km) (F/M/A)

Frühstück Beförderung nach Chiwa dürch der Kyzyl-Kum Wüste, und kurze Haltestelle am Ufer des Amudarja Fluβes. Wir werden ca. 10 Stunden Unterwegs. Mittagsessen Unterwegs Unterwegs besuchen wir Tschaichana (Teehaus). Ankunft in Buchara, Unterkunft im Hotel. Zeit zur freien Verfügung. Abendessen in einem lokalen Cafe. Nacht im Hotel Fatima 3* / Assalom 3* /Valida 3*.

18. Tag:

Stadtbesichtigung Buchara (F/A)

Nach dem Frühstück Besichtigung und Stadtrundfahrt von Buchara: Das Poi-Kalon Ensemble einschlieβlich das Minarett (12Jh), die Moschee (15Jh), funktionierende Miri-Arab Medresse (16 Jh), die Emir- Alim-Khan Medresse (14Jh), die Taqi (Hadelkuppeln), die Kukeldash Medresse (16Jh), die Nadir Divanbegi (17Jh), Magok-i-Attari Moschee(16Jh), Lyab-i-Hauz (17Jh). Mittagessen Stadtrundfahrt in Buchara: Besuch in Registan, der Arche Festung (16 Jh.) und des Bolo-Chaus Komplex (18 Jh), Ulug Beg (15Jh), Abdul Aziz (17Jh), Ismael Samani Mausoleums (9-10Jh) – Die Gruft der Buchara Herrscher-Dynastie, Tschaschma-Ajub Mausoleums (14 Jh.). Abendessen in einem lokalen Cafe. Nacht wie am Tag zuvor.

19. Tag: Buchara – Schachrisabz – Samarkand (350 km) (F/A)

Frühstück Beförderung nach Schachrisabz. Ankunft in Schachrisabz zum Besichtigungstour. Stadtrundfahrt in Schahrisabz: Der Ak -Sarai Palast (14-15Jh); Dorut Tilovat: Kok - Gumbaz Moschee (15Jh); Dorus Siadat: Das Dschechangir Mausoleum (14c), Tamerlane's Gewölbe (15Jh). Mittagessen Beförderung nach Samarkand, Ankunft und Unterkunft im Hotel. Abschiedsabendessen in einem lokalen Restaurant. Nacht im Hotel City Hotel 3*/ Arba Hotel 3*

20. Tag: Stadtbesichtigung Samarkand

Frühstück Stadtrundfahrt in Samarkand: Das Gur-Emir Mausoleum (15Jh), das Registan Ensemble (einschließlich Ulugbek (15Jh), die Schir Dor (17Jh), Tillya –Kari Medressen (17Jh), die Bibi Chanum Moschee. Besuch zum Basar in Samarkand, Die Schah-i-Sinda Totenstadt (14-15Jh), “Sterne über Samarkand”: Tour zur Ulugbek Sternwarte (15Jh), Mittagessen

Wir nehmen Abschied von Usbekistan, von diesem Land und seiner wundervollen Gastfreundschaft. Transfer zum Flughafen und Heimflug nach Hause.


Inklusivleistungen

Reisesicherungsschein

Linienflug ab/an Frankfurt nach Bischkek

Übernachtungen in Hotel und Pension und in Jurte

Vollverpflegung mit kleiner Expeditionsküche (Geschirr, Samowar, Kocher)

Alle Transportleistungen und Transfers in geländegängigen Jeeps oder Minibussen

Deutschsprachige Reiseleitung mit lokaler Beratung für die endemische Flora und Fauna

Alle Eintrittsgelder für Museen

Alle Gebühren für Schutzgebiete und Nationalparks

Permit für die jeweiligen Trekkingtouren


Visabestimmungen

Zur Einreise nach Kirgistan bzw. Usbekistan ist ein Visum erforderlich. Das Visum kann für Touristen nur persönlich oder über einen Reiseveranstalter oder Visumdienst bei der Botschaft von Kirgistan bzw. Usbekistan in Berlin beantragt werden. Eine postalische Beantragung ist nicht möglich.
Das Visum wird für maximal 30 Tage ausgestellt. Österreichische, Deutsche und Schweizer Staatsbürger benötigen für einen Aufenthalt bis 30 Tage kein Visum.


Nicht enthaltene Leistungen

-- Reiseversicherungen

-- Getränke zwischen den Mahlzeiten

-- Alkoholische Getränke

-- Besichtigungen außerhalb unseres Angebotes

-- Zusätzliche Visagebühren

-- Persönliche Ausgaben sowie Trinkgelder

Kirgistan: Tien Shan Alatau